Krieg der Deutschen gegen RT deutsch

 

Medienkrieg gegen RT DE


Schon lange kann man bei uns die Programme der Nachrichtensender der RT Gruppe (früher: Russia Today, jetzt Russian Television) über Satellit empfangen.

Über den bei uns weit verbreiteten Satelliten Astra gibt es das englische Programm RT und das spanische RT español.
Über den ebenfalls populären Satelliten Hotbird gibt es den RT Doc - Dokumentarfilmkanal (russ. mit engl. Ut). RT englisch, französisch und arabisch.

Warum also nicht auch einen Kanal in deutscher Sprache?

Anfang des Jahres 2021 kündigte RT an, auch einen deutschen Kanal zu starten. Internetseiten auf deutsch gab es seit 2014.

RT wollte in Luxemburg (zuständig für den Astra) eine Lizenz für RT DE beantragen, dies wurde aber abgelehnt.
Er musste auf zwei exotische Eutelsat-Satelliten ausweichen, die freie HD-Ausstrahlung erfolgte kurz über den Eutelsat 9B auf 9 Grad Ost.
Es sind dort sonst nur verschlüsselte deutsche kommerzielle Kanale und u.a. einige freie Italienische zu empfangen..
Als am 16.12.21 RT DE einen Youtubekanal parallel dazu startete, wurde dieser nach vier Stunden Sendung auf Wunsch der USA und BRD abgeschaltet.

Russlands Kommunikationsaufsichtsbehörde Roskomnadsor droht YouTube mit einer vollumfänglichen Sperre im Land, falls das Videohostingportal den gelöschten Live-Kanal RT auf Sendung nicht wiederherstellt. (17.12.)

Der deutschsprachige Fernsehsender RT DE – Teil des RT-Netzwerks – begann am 16. Dezember 2021 seine Ausstrahlung in mehreren europäischen Ländern von Moskau aus über eine von Serbien ausgestellte Lizenz. Diese wurde in Übereinstimmung mit allen anwendbaren europäischen Gesetzen und Vorschriften im Rahmen des Europäischen Übereinkommens über das grenzüberschreitende Fernsehen erworben.

Information zur Sendelizenz: Die unabhängige gemeinnützige Organisation "TV-Novosti" hat in Serbien eine Lizenz für die Kabel- und Satellitenübertragung des RT-Senders in deutscher Sprache (RT DE) in europäischen Staaten auf der Grundlage des Europäischen Übereinkommens über das grenzüberschreitende Fernsehen Nr. 132 erhalten. Der Fernsehsender RT DE steigt zunächst aus dem Territorium Serbiens zu Satelliten auf. Gemäß den Bestimmungen dieser Konvention kann ein Fernsehsender, der der Gerichtsbarkeit eines der Unterzeichnerstaaten der Konvention unterliegt, das heißt in einem dieser Staaten lizenziert ist, in 33 europäischen Ländern, die das Übereinkommen ratifiziert haben, Sendungen ausstrahlen. Die Programme, die wir machen, werden von RT aus Moskau über Satellit und mit einer gültigen Lizenz ausgestrahlt.


Kommentar:
Ich sehe ab und zu RT englisch und spanisch. Manche Nachrichten sind brandaktuell und kommen Tage vor unseren Medien – Problematisch ist, dass RT gerne extreme Meinungen veröffentlicht, so z.B. bei Meldungen aus Deutschland, jener der ganz linken und ganz rechten Parteien, ergänzend ist das für uns aber durchaus interessant. RT rühmt sich, den "fehlenden Part" zu senden.

Offene Fake News sind selten – wie bei vielen unserer Medien auch besteht die Manipulation meist in den Auslassungen!
Kriegsberichterstattungen sind oft näher dran als bei westlichen Sendern.
Westliche Meinungen über die „bösen Russen“ werden durchaus auch gebracht, natürlich manchmal als zynische Kommentare.

Seit jeher liefern sich Ost und West einen Medienkrieg, der vor 1980 vor allem über riesige Kurzwellensender ausgetragen wurden – inkl. entsprechender Störsender (Jammer).

Radio Free Europe / Radio Liberty sendet nach wie vor ihre Politpropaganda nach Russland, auch über Satellit.
Auch die Deutsche Welle sendet überhaupt nicht mehr in deutsch, sondern auf englisch über div. Satelliten. Sie ist genauso ein Propagandainstrument der Deutschen Regierung (und von ihr bezahlt) wie RT für die Russische Föderation.
Klar, dass beide nichts Negatives über ihre Politiker berichten.
Wenn man das weiß und berücksichtigt, kann es durchaus interessant sein, diese Sender anzusehen. Jedenfalls bekommt man schöne Landschaftsbilder geliefert.


Am 23.12.21 berichtete Satellisat dass RT DE auch die SAT-Ausstrahlung über den Eutelsat untersagt wurde und auf deutsches Betreiben abgeschaltet wurde.
Bleibt nur noch die Internet-TV Ausstrahlung. Dort laufen immer ein paar Dokus, etwa über Ghandi … die mir politisch nicht auffällig erscheinen.

Auch China darf über europäische Satelliten (Hotbird) zu uns senden, CCTV, CGTV u.a. senden auf englisch, spanisch usw. (derzeit noch nicht auf deutsch). Japan, Korea und viele arabische Länder haben Auslandsfernsehen.
Einige europäische Länder haben ein "internationales" Programm, das meist zeitversetzt Ausschnitte aus dem Inlandsprogramm ins Ausland sendet, wo es in guten Hotels auch von Gästen aus diesen Ländern gesehen weren kann.
TVE int (Spanien), RTP Portugual, ORF2E, TV5Monde (Frankreich) . RAI Italien. Diese sind im Gegensatz zu den meisten Inlandsprogrammen nicht verschlüsselt. Nur die Deutschen können es sich leisten, die erhöhten Urheberrechtsgebühren für Filme europaweit zu zahlen.
So sind alle  ARD- und ZDF Programme unverschlüsselt in HD in ganz Europa zu sehen.  

Weitere Entwicklung: (6.1.22): Satellifax berichtete gestern: "Der umstrittene russische Sender "Russia Today" hat nach der erzwungenen Abschaltung seines deutschen Programms über einen Eutelsat-Satelliten seine Reichweite nun wieder erheblich ausgebaut. Der Livestream des deutschen Ablegers "RT DE" wurde der bestehenden Smart TV-App "RT News" zugefügt, die unter anderem für Nutzer von Fernsehern von Samsung oder LG zur Verfügung steht. Bisher gab es über die App bereits augewählte deutschsprachige Videoclips sowie die Livestreams in anderen Sprachen (unter anderem Englisch). " Wenn ihr einen Smart TV habt, der mit dem Internet verbunden ist, müsst ihr ev. nur das entsprechende App herunterladen oder updaten.

13.1.22: Lt. Satellifax, das sich auf Infosat beruft, sei die Satellitenausstrahlung in SD auf Eutelsat 16 Grad Ost wieder aufgenommen worden. Der Kampf der Medienbehörde Berlin-Brandenburg gegen RT DE gehe aber weiter. Die Infosat-Meldung konnte ich allerdings nicht finden. Auf RT selbst ist der Eutelsat 16 als Empfangsweg aufgezeigt, nicht aber Eutelsat 9. Umgekehrt habe ich nichts darüber gehört, dass Facebook in Rußland gesperrt worden sei. RT DE live ist im Internet ohne Probleme zu sehen.


 Stand 14.1.22 (Nobi)