DAB im österr. / schweizerischen Rheintal

Digital Audio Broadcasting

komplette Senderliste (Standort Dornbirn nähe HBf.)


August 16: In Vorbereitung der Einführung eines EWF (Emergency Warning Functionality) Kanals für den Freistaat Bayern plant die Bayern Digital Radio GmbH einen Informationskanal über DAB+.
 Auf Kanal 5C (Deutschlandfunk) soll ab 1.9. auch das "Schwarzwaldradio" mit SuperOldies bundesweit kommen. Bis Ende 2016 sollen 97% der deutschen Autobahnen mit DAB abgedeckt sein.
Schweiz: DAB im Gotthard Tunnel gestartet. Damit baut man in der Schweiz die Tunnels immer weiter im DAB+ aus.
Dänemark will bis Okt 17 eine komplette Transition auf DAB+ erreicht haben und dann die UKW abschalten.
Frankreich treibt den DAB+ Ausbau auch voran. Auch Indonesien, Türkei, Tschechien (29 Programme)...

Juli 16

Polen: DAB wird auch in Polen ausgebaut. Allerdings gibt es keine einheitliche Frequenz, sondern in Breslau eine andere wie in Lodz usw. Man muss also den Suchlauf öfters betätigen.
 Ein Ausflug nach Polen offenbarte, dass auch Polen den Ausbau des Digitalradiostandards DAB+ vorantreibt. Im Umfeld der Großstädte konnte das Paket des Polnischen Rundfunks bestens empfangen werden. Darunter ist auch ein guter Klassikkanal und das Programm des Polnischen Auslanddienstes, auch mit Sendungen in deutsch und englisch. Dort ist es genau umgekehrt wie in Österreich: während der Staatsrundfunk DAB will, sind die Privaten zurückhaltend. Beim Probebetrieb in Wien sind ja nur Private, nicht der ORF, dabei. Wien: auch in den Häuserschluchten am Gürtel war der Empfang von Klassik Radio Stephansdom bestens.
Nächstes Jahr könnte es einen bundesweiten DAB+ Ausbau in Österreich geben. Der ORF macht nur mit, wenn er zusätzliche Spartenradios anbieten darf. Allerdings könnte auch die Ausstrahlung aller Regionalradios in ganz Österreich ein Anreiz für den ORF bedeuten!

Die Schweizer Digitalradios können jetzt wesentlich besser in Vorarlberg empfangen werden. So sind die Aussetzer beim Empfang östlich der Dornbirner Ache weg, ja Swiss Jazz und co. können auch im Bregenzerwald teils problemlos empfangen werden. Offenbar wurde die starke Richtstrahlung in die Schweiz gelockert. Bekanntlich kann auch das Bayern-Paket vom Pfänder bis in den Bregenzerwald und bis Götzis gut empfangen werden. Wie der ORS bestätigte, wurde die Sendeleistung von 2 auf 8 KW angehoben und auf die ORS Antenne geschaltet, die weite Teile Nord-Vorarlbergs versorgt.
10.1.2016

Empang
des DR-Pakets im Autoradio: leichte Aussetzer im Raum Dornbirn, Empfang bis etwa Götzis auf der Rheintalautobahn. Es scheint also einen auch auf das Rheintal gerichteten Beam ab Ravensburg oder Witthoh zu geben.
8. Jänner 2016

N
ach der Abschaltung der Mittelwelle des Deutschlandfunks (Sender Ravensburg) wurde ein rascher Ausbau des DAB+ Sendernetztes auch im Süden Deutschlands versprochen. Nun ist es soweit! Über Ravensburg kommen auf Kanal 5C 12 neue DAB+ Stationen:
Deutschlandfunk, Deutschlandradio, DRWissen, DDoc, Klassikradio (privat) u.a.
 
August 2015

Autofahrt mit DAB+ Autoradio ins Südtirol: Nehmt ins Südtirol euer Digitalradio mit - ihr habt dort als einzigen Ort auch den ORF (noch im alten DAB) und die Schweizer, die Bayern, die RAI und viele andere mehr! Alle Programme, die ihr hier liebt, wie BR-Klassik, Swiss Jazz und Classic habt ihr auch dort!

Der Empfang ist praktisch sowohl beim Reschen als auch beim Brenner schon kurz vor der Grenze möglich. In Südtirol weitgehend guter Empfang, natürlich mit den leider typischen digitalen Aussetzern. Im exponierten Bergregionen wie Karersee wirds natürlich schwierig!


1.6.15 - Österreich: ORS  startete DAB+ - Testbetrieb in Wien

Am 29.5.15 startete in Wien wieder ein DAB+ -Testbetrieb, an dem sich jedoch der ORF und Kronehit-Radio entgegen ursprünglichen Interesses nicht beteiligten. Dem ORF wurde von der RTR untersagt ein „Ö3 plus“ für Jugendliche unter 21 einzuführen, wozu es nur auf DAB Platz für neue Frequenzen gegeben hätte. Dazu wäre eine Änderung des ORF-Gesetzes nötig.
Für das Krone-Radio war die Werbung der Elektrofachmärkte zu aggressiv gegen die UKW. Letztes kann ich aus Vorarlberger Sicht nicht nachvollziehen, die Vorarlberger Elektrogeschäfte haben trotz des überwältigenden Angbots an DAB+-Sendern das Digitalradio nie aktiv oder gar aggressiv beworben; auch der Lindauer Elektromarkt hat noch nie für solche Geräte geworben, in geringem Umfang vielleicht eine Schweizer Kette. Einzig der Internethändler Conrad in Wels ist etwas aktiver geworden.

Dabei gibt es 15 Programme, 10 davon nur auf DAB. Darunter sind das neu aufgestellte Klassikprogramm „Radio Stephansdom Klassik“, Arabella Rock, Lounge FM, ARBÖ Verkehrsradio, Radio Technikum u.a. Bis Anfang 2017 soll DAB in allen Landeshauptstädten eingeführt werden. Radio Klassik Stephansdom gab inzwischen zu, schon etwas mit einer österreichweiten Ausstrahlung af DAB zu liebäugeln, sollte diese kommen.

ORS-Blog hier

2.2.15
Der BR startete am 2.2.15 seinen Volksmusikkanal "Bayern Heimat" auf DAB+. Somit hat der BR insgesamt 10 Radiokanäle auf DAB+. Endgültig umgeschaltet  werden die letzten DAB Sender Bayerns auf DAB+. Davon sind wir nicht betroffen, da die BR-Abstrahlung über den Sender Pfänder  immer schon im neuen Standard DAB+ war. Neu ist auch das "KULTRADIO" aus Bayern. Also Sendersuchlauf starten!

Update 3.1.15
Mit der Abschaltung der Langwellensender des Deutschlandfunks und der Deutschlandradios per 31.12.14 soll das eingesparte Geld in den DAB+ Ausbau gesteckt werden, noch 2015 soll auch im Bodenseeraum DLF, DLR und DLR Wissen über DAB+ verbreitet werden.
Bayern:
Das neue Digitalprogramm „BR-Heimat“ startet am 2. Februar 2015 auf DAB+ - ein neuer Sendersuchlauf ist nötig. Wie "echt" die Volksmusik dort sein wird, wird man bald hören.

Österreich: Der ORF plant 2015 doch einen DAB+ Testbetrieb im Osten, Grund ist der Plan ein "FM21 Jugendradio oder Ö3 plus" für die unter 21 jg zu starten. GI Wrabetz möchte diesbezüglich das ORF-Gesetz ändern.
Südtirol: Neues Digitalradiozentrum und upgrade von DAB auf DAB+ Ende 2014 erfolgt. (RAS)

Update 15.5.14
Bayern: Heftige Kontroversen lösen Pläne des Bayerischen Rundfunks aus, das Klassikprogramm BR-Klassik nicht mehr über UKW auszustrahlen, sondern nur noch über DAB+ und Webradio. Es gibt eine Unterschriftenkampagne! Es ist natürlich befremdlich, wenn der öffentlich-rechtliche Rundfunk den guten DAB+ - Ausbau dazu mißbraucht, gerade jene Programme, die den Kulturauftrag klar erfüllen, in diese Nische zu drängen. Gerade bei Autoradios ist ja die DAB+ Durchdringung noch sehr mager und viele hören fast nur im Auto Radio!   
Baden-Württemberg: Ab 1.12.14 wird ein weiterer Multiplex mit privaten Radiosendern aufgeschaltet und so das DAB-Angebot deutlich erweitert.

Radio L sendet  seit 3.12.13  digital auf DAB+ (Radio L+)

Der Liechtensteinische Rundfunk (LRF) startet ins digitale Zeitalter. Ab sofort ist Radio L in Liechtenstein und dem gesamten Rheintal (Graubünden, St. Gallen und Vorarlberg) auf DAB+ empfangbar. Im weiteren Ausbau bis Ende 2014 wird Radio L in der gesamten Ostschweiz und im Bodenseeraum hörbar sein. Zudem werden die Lücken in schlechter erschlossenen UKW-Gebieten geschlossen. Noch nicht erschlossen ist das Malbuntal.  
Auf dem neuen Paket auf Kanal 9D, ist auch Radio Zürichsee, Pilatus, FM 1 Melodie (Schlager, Oldies),  FM1...

Italien: In Rom ist sogar Radio Vatican auf DAB+ und im Südtirol-Paket (RAS) sogar der ORF.
Spanien: hier ist noch keine flächendeckende Versorgung gegeben. Es gibt 12 Sender, u.a. Madrid und Barcelona. Allerdings gibts in Spanien einige Radiosender, zb Radio Clasica über DVB-T.


update 4.1.13
Doch bald DAB+ in Österreich: wie der "Standard" berichtete soll doch noch heuer in Wien ein Testbetrieb mit DAB+ gestartet werden, der eine Vielzahl von Programmen, die auf UKW nicht zu hören sind, beinhalten soll. Ob der ORF mitmacht ist noch offen. Erste zarte kommerzielle Interessen findet sich beim Mediamarkt, der erstmals auch DAB+ Radios als zukunftsweisend anpreist. Auf der Welt-Übersicht der DAB-Sender scheint Österreich als "im Testbetrieb" auf.

update 30.12.12
Über den österreichischen Sender Pfänder werden seit 17.12.12 auch alle Programme des Bayrischen Rundfunks, des Südwestrundfunks und einige private bayrische Anbieter auf DAB+ ausgestrahlt, was allerdings noch fehlt ist das bundesdeutsche Digitalpaket mit dem Deutschlandfunk, Deutschlandradio, Klassik Radio etc.
Damit können in Dornbirn  die kulturell hochwertigen Prgramme wie BR-Klassik oder SWR 2 auch digital bestens empfangen werden.

Am 17.12.12 vormittags wurden auf den Sender Pfänder ob Bregenz, also auf österr. Staatsgebiet, alle Programme des Bayrischen Rundfunks und (welche Überraschung!) auch des Südwestrundfunks aufgeschaltet, auch einige private sind dabei. Der Empfang ist in Dornbirn optimal. Somit sind im Raum Dornbirn lt Scantabelle 57 Sender digital zu empfangen!

update 2.11.12
Am 17. 11. 12 stellte die DRS praktisch alle Programme auf DAB+ um, auf den alten Frequenzen hörte man einige Tage lang nur eine Schleife, die darauf hinwies, dass der Empfang nur noch mit DAB+ Geräten möglich sei.
ALLERDINGS kommen DRS 1 und DRS Musikwelle weiterhin im klassischen DAB, allerdings nur noch mit 56 kps in Mono auf Kanal 12 C und 227, 36 MHz..
weiterhin in klassischem DAB sind SWR 1 und SWR info auf Kanal 8D, 201,07 Mhz mit guten 192 kps in Stereo.
 

update 22.9.12 In Sachen Digitalradio tut sich recht viel!  Erstmals brachte die IFA Berlin 2012 einen Haufen neuer Digitalradios.

update 19.12.11
Am 15.12.11 gab es folgende Veränderungen auf DAB beim Sender Ravensburg:
Neu:
SWR4 BW - DAB+

Von DAB auf DAB+ umgeschaltet:
SWR2 BW
SWR3
DAS DING
Kanäle 8B, 11B, 12B
 
weitherin in Standard-DAB:
SWR1
cont.ra
cont.ra wird ab 9.1. 12 SWRInfo 

Die Öffentlichen DLF, DR Wissen und DR sind noch nicht dabei. Private Hörfunkprogramme werden voraussichtlich ab dem II.Quartal 2012 aufgeschaltet.

update 1.8.11
Die Deutsche Digitalradiooffensive hat begonnen. Heute waren bereits der DLF, Deutschlandradio Kultur und DR Wissen im SWR-Digitalpaket nicht mehr über konventionelles DAB zu empfangen. Offenbar wurde der DAB Betrieb abgeschaltet, der neue DAB+ Betrieb aber noch nicht aufgeschaltet.
Die übrigen SWR-Sender sind noch im konventionellen DAB zu empfangen.
Auch die deutsche Marke "Dual" offeriert eine große Anzahl neuer DAB+ Geräte, darunter auch Autoradios. 

update 27.7.11
Deutschland versucht einen Relaunch des Digitalradios. Per 1.8.11 sollen in Deutschland mehrere Sender im DAB+ Verfahren den Betrieb aufnehmen und bestehende DAB - Sender in DAB+ umgewandelt werden.
Wer ein "altes" nur DAB-Radio hat, kann dieses dann verschrotten.
Es gibt bereits günstige Geräte bei Lebensmitteldiscountern, Kenwood hat das erste DAB+ Autoradio auf den Markt gebracht, weitere sind angekündigt. Zur Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin wird ein Schwung neuer Geräte erwartet, darunter auch von Philips.
Es ist zu hoffen, dass es nun endlich klappt, gerade im Auto hätte DAB+ enorme Vorteile. Zuhause kann man ja auch auf Internetradio oder Satellit umstellen, obgleich im Gartenhäuschen und im Bastelraum DAB+ mobiler ist.
Bisher hat DAB in Deutschland ja kaum jemand beworben. Diesmal sollen die Mediamärkte dabei sein.
Ein eigener Astra-Fernsehkanal soll über die Vorteile von DAB+ gegenüber UKW nonstop berichten.
Unter den neuen Sendern sind zwei religöse Sender, ein Bundesligafussballradio, ein Lounge- und ein Rockkanal und auch das deutsche "Klassikradio"....
Aus dem Bereich Jazz gibt es nichts - das war ja das Erfolgsprinzip in der Schweiz. Ob auch der Sender Ravensburg, der in Vorarlberg gut zu empfangen ist, werden wir sehen

Schweiz: Auch in der Schweiz sollen eine Handvoll neue Privatradios im DAB+ Modus dazukommen, ev auch "Espace 2", der Kulturkanal der SSR.
Österreich: der ORF wartet ab und "testet" angeblich, sollte DAB+ in Deutschland ein Renner werden, wird mal wohl nachziehen müssen.

Jetzt auch deutsche Spartenkanäle auf DAB und 3 DAB+ Sender aus der Schweiz in Vorarlberg zu empfangen.

Update 24.1.10

Das digitale Radio fristet, im Gegensatz zum digitalen Fernsehen, eher ein stiefmütterliches Dasein. Große Verbreitung hat es nur in England, wo viele Sender nur noch über DAB zu hören sind, weil die UKW schon überfüllt ist.

In Deutschland wurde DAB in einigen Gebieten vor einigen Jahren schon eingeführt, erwies sich aber als Flop, da kaum etwas anderes als auf UKW  zu hören war und auch nicht immer deutlich besser. Nur wenige und teure Autoradios wurden angeboten. Nun, 2009 startet die ARD wieder eine DAB-Initiative. Damit wurde die schon 2002 geplante Inbetriebnahme des SWR-Senders Feldberg endlich aufgenommen. Neu sind auch einige Spartenkanäle wie "Deutschlandradio Wissen" und das "Cont.Ra". Leider haben die Deutsche eine übertriebene Liebe zu Wort und haben noch keine reine Musiksender wie die Schweizer.

Während der ORF seinen Testbetrieb der beiden DAB-Testsender in Wien und Innsbruck am 31.1.09 einstellte, bauen ARD und SRG DAB nun endlich gemäß den EU-Empfehlungen aus.
Die Schweiz startete 2009 in Graubünden den ersten DAB+ Regelbetrieb im AAC-Verfahren. Neu hinzukommende Sender werden im DAB+ Verfahren ausgestrahlt werden. Wer also ein neues DAB-Radio kaufen will, sollte unbedibngt darauf achten, dass es DAB+ tauglich ist. Hier im Rheintal können seit Dezember 2009 3 Sender nur im DAB+ Verfahren empfangen werden. (WRS, La Premiere, Rete Uno).

Seit Mitte 2009 kann bei uns im Rheintal auch ein deutsches DAB-Paket empfangen:
SWR1 BW, SWR2, SWR3,  Das Ding, Deutschlandfunk, Deutschlandradio Kultur und das neue SWR Cont.radio sind damit neben den 13 Schweizer Programmen klar zu empfangen! (SWR 4 BW ist aber nicht drauf).
Neu ist, dass der Deutschlandfunk auf Mono herabgestuft wurde, dafür gibt es aber ein neues Programm "Deutschlandradio Wissen".

Die Schweizer setzen jedoch auf Mehrwert  und bieten 10 Programme auf DAB und 3 auf DAB+ an,
darunter folgende, die man auf UKW nicht hören kann:
Radio Swiss Jazz, Radio Swiss Classic, Virus, Musigwälle,  DRS 4 News

2009 sollen weitere private und öffentliche (Worldradio Switzerland...)    in einem 2. DAB+ -Paket kommen.
DAB-Radios sind in der Schweiz günstig, ab etwa 100€ erhältlich. Im Raum Bregenz - Dornbirn kann man DAB gut empfangen, da es über den österr. Sender Pfänder abgestrahlt wird !
WRS - das englischsprachige Schweizer Worldradio ist derzeit nur auf DAB+ zu empfangen.

Auch in Teilen Feldkirchs müsste es über den Sender Rhüti gehen.

DAB+:  Das neue DAB Plus Verfahren, das auch einen EPG (Programm Guide) haben soll und Dolby 5.1 tauglich sein soll, wird derzeit nur in der Schweiz eingeführt. Diese Programme sind nur mit neuen Radios für DAB plus zu empfangen.  Einige ältere DAB-Radios lassen sich aber upgraden. Sie werden abwärtkompatibel sein.

In Österreich wartet die ORS (Senderkette-Tochter des ORF) ab und beobachtet offenbar nur den deutschen Markt. Neben DAB+ prüft  man auch ein digitales UKW-Verfahren (DRM plus Standard?). Theoretisch könnte man auch über DVB-T Radiosender ausstrahlen, was aber nur von einem Brandenburger Sender aus versucht wird. 

Wie gedenkt der ORF die Digitalisierung des Radios voranzutreiben? Unsere Schweizer Nachbarn erfreuen uns mit DAB und nicht über UKW zu empfangenden Spartenradios wie "Swiss Classic" und "Swiss Jazz" seit langem. Auch der ORF hat eingesehen, dass es nur mit solchen Zusatzangeboten möglich sein wird (Trennung von Ö1 - Musik und Inforadio?). Allerdings will er sich noch 4-5 Jahre Zeit lassen, bis der große Bruder in Deutschland in Sachen DAB einen Fortschritt verzeichnet. (bei uns kommen SWR / DLF und DLR auch über DAB herein, noch nicht aber die Bayern via Lindau)

Gutachten der RTR:
http://www.rtr.at/de/pr/PI03112009RF


Dr. Norbert Fink

zurück zur Mediaseite